Berlin vernetzt
Teilen auf Facebook
 

Unternehmen

Geschichte

1935 begann Paul Lenz, gelernter Beizer- und Polierer als freier Handelsvertreter Möbel zu verkaufen.

 

1947 eröffnete Paul Lenz mit seinem Sohn Horst, dem gelernten Einzelhandelskaufmann, eine Beiz- und Poliererwerkstatt mit Möbelhandel in Kellerräumen der Gustav-Adolf-Straße in Berlin Weißensee. Alte Möbel wurden aufgearbeitet und neu poliert, um sie zu verkaufen, denn neue Möbel gab es nach dem Krieg kaum.

 

LKW von 1965.jpg

 

Nach dem sich zwischenzeitlich die Firma in einem kleinen Laden in der Grellstraße befand, eröffnete am 01.06.1951 im Prenzlauer Berg das „Eck“- Geschäft in der Stargarder Straße 32. So entstand der heutige Name Möbel-Eck-Lenz.

 

1980 kam Conny Lenz in die Firma und legte in 3.Generation die Prüfungen zum Kaufmann und Handwerksmeister ab, wie Vater und Großvater zuvor.

 

1990 wurden die Inhaber Gesellschafter im GFM / Trend – Möbeleinkaufsverbund, wodurch Möbel von den meisten deutschen und auch europäischen Herstellern günstig bezogen werden.

 

So entwickelte sich aus einem Handwerks- und Handelsunternehmen, damals mit einer relativ kleinen Produktpalette, ein Traditionsgeschäft mit breitgefächertem Angebot, kundenfreundlicher Beratung und umfangreichem Service. Auch die handwerkliche Kunst des Restaurierens und Polierens von alten und antiken Möbeln wurde weitergegeben und erhalten.